Gut Berge: Sportliche Auszeit im Grünen

Golfanlage und Reitbetrieb mit Familientradition

Wiesen und Waldflächen soweit das Auge reicht. Dazwischen ein paar Felder. Auf der einen Seite grasen Pferde und Ponies. In direkter Nachbarschaft arbeiten Golfer auf dem 18-Loch-Platz an ihrem Handicap. Das Gevelsberger Gut Berge liegt in einer absoluten Idylle und bietet Pferdebesitzern und Golfsportlern den passenden Rahmen für eine Auszeit im Pferdesattel oder auf dem Grün.

Von der Pferdezucht zum Golfsport

Seit fast 300 Jahren ist die Familie Wehberg auf Gut Berge zu Hause. Aus dem ursprünglich landwirtschaftlichen Betrieb wurde in den sechziger Jahren zunächst in ganz NRW bekannte Pferdezucht. Mitte der Neunziger kam erstmals die Idee auf, das Gelände für einen Golfplatz zu nutzen, im Jahr 2000 wurde die insgesamt 108 Hektar umfassende Anlage eingeweiht. Seit 2005 betreibt Julia Wehberg die Golfanlage, seit 2007 die Reitanlage. In den Stallgebäuden haben mittlerweile rund 65 Pensionspferde ihr zu Hause.

Mit Herzblut dabei

Ob Golfanlage oder Reitbetrieb: „Wir sind mit Herzblut dabei“, sagt Julia Wehberg und man merkt ihr an, wie sehr ihr der Familienbetrieb am Herzen liegt. Darum ist es ihr auch wichtig, dass sich Sportler und Gäste auf Gut Berge wohlfühlen. „Hier geht es sehr familiär zu“, sagt sie. Auf der Reitanlage. Im zugehörigen Restaurant Berkenberg. Und auf dem Golfplatz und seinen Anlagen. Das in vielen Köpfen immer noch verhaftete Klischee vom elitären Golfsport wird auf der Gevelsberger Anlage nicht gelebt. Im Gegenteil. Der Slogan „Golfen unter Freunden“ kommt nicht von ungefähr. „Hier wird Golf gespielt, weil man Lust hat, Golf zu spielen“, sagt Julia Wehberg.

Sport in der Natur

Wer den Golfsport auf Gut Berge kennenlernen und erlernen möchte, hat dazu in verschiedenen Kursen die Möglichkeit. Schnupperkurse geben einen ersten Einblick, Einsteigerkurse und Platzreifekurse können folgen. „Zudem machen wir gerne persönliche Termine aus“, so Julia Wehberg, die selbst auch Golf spielt, aber noch lieber reitet. Beide Sportarten haben für die 42-Jährige allerdings viele Gemeinsamkeiten: „Man ist draußen in der Natur, kann den Sport alleine oder auch gemeinsam mit der Familie ausüben und sich die Zeit für den Sport flexibel einteilen“, zählt sie nur einige Vorteile auf, bevor sie von Golfkursen für Kinder ab sechs Jahren, Ponykinder-Pflegebeteiligungen und den mit 82 Jahren ältesten Reiter auf Gut Berge zu sprechen kommt: Hier kann sich jede Altersklasse wohl fühlen.

Neue Mitglieder

Möglich war das zum Großteil auch während der Corona-Pandemie. „Während der Pandemie hatten Individualsportarten an der frischen Luft und in der Natur schon Vorteile“, weiß Julia Wehberg. Natürlich gab es Einschränkungen und es müssen Regeln einhalten. Aber der Sport konnte – egal ob Golf oder Reiten – zumindest im kleinen Rahmen ausgeführt werden. Ein Grund, der viele zum Golfsport geführt hat. „Viele haben diesen Sport für sich entdeckt und zu ihrer Herzenssache gemacht“, weiß Julia Wehberg. So wie die aktuell rund 1.000 Mitglieder des Vereins, die aus Gevelsberg, Hagen, Lüdenscheid, Wuppertal und dem ganzen Ennepe-Ruhr-Kreis nach Gut Berge kommen, um in der Idylle eine sportliche Auszeit zu genießen.

Ein Artikel von Corinna Ten-Cate.

Veranstaltungen

27. Januar 2023

12. März 2023

19. Mai 2023 - 21. Mai 2023

Weitere ProCity News